Bewerbung

Aufrufverfahren

Alle Städte und Gemeinden Nordrhein-Westfalens, die städtebaulich bedeutsame Areale aktivieren möchten, können ihre Bewerbung im Rahmen der Aufrufverfahren beim Flächenpool einreichen. Die Auswertung der Bewerbungen erfolgt durch den Beirat. Seine Empfehlung dient als Entscheidungsgrundlage für das Ministerium. Aufgrund der angespannten Situation auf dem Wohnungsmarkt erhalten Flächen, die für den Wohnungsbau geeignet sind, besondere Priorität.

Einzelstandortbewerbung

Auch dringliche Einzelstandorte können nach einer Vorqualifizierung durch den Flächenpool NRW in das Verfahren aufgenommen werden. Dies bedeutet, dass Kommunen zu jeder Zeit Standorte für eine Aktivierung im Rahmen des Flächenpools vorschlagen können. Das ermöglicht den Kommunen und den Experten des Flächenpools, sich besonders drängenden Herausforderungen im Stadtgebiet prioritär und ohne nennenswerten Verfahrensvorlauf zu widmen.

Bewerbungsunterlagen finden Sie im Download-Bereich.

Bewerbung von Eigentümern

Eigentümer selbst können sich nicht direkt um eine Teilnahme bewerben; diese ist nur über den Weg der jeweiligen Kommune möglich. Die Projektleiter des Flächenpool NRW informieren auch am Programm interessierte Eigentümer über die Teilnahmemöglichkeiten in bereits aufgenommenen Kommunen.