Hervorragende Neuigkeiten für den Standort Nordwalde-Ortskern: 3,2 Mio. € Fördermittel

Einzelstandort-Aufnahme möglich!
24. März 2017
Präsententationen & Informationen zum NRW-Beratungstag 2017
10. Juli 2017

Hervorragende Neuigkeiten für den Standort Nordwalde-Ortskern: 3,2 Mio. € Fördermittel

Nordwalde Blog

Bürgermeisterin Sonja Schemmann mit Claus Ufermann (Nordwalde), Tobias Freerksen (IWB), Michael Schultze Rhonhof (IWB), Markus Klaus (Nordwalde), Henk Brockmeyer (BEG/ Flächenpool NRW), Dr. Marc Dinkhoff (v.l.n.r.)

 

Die Förderung des Bürgerzentrums und der Ortskernumgestaltung ist bewilligt. Somit werden 60 Prozent der förderfähigen Summe vom Land übernommen. Insgesamt hat die Ortskernumgestaltung inklusive Bau des Bürgerzentrums ein Volumen von 5,3 Millionen Euro.

„Die Förderung für unsere Projekte zu erhalten ist der guten Zusammenarbeit mit unserem Beraterteam zu verdanken“, richtete Bürgermeisterin Sonja Schemmann Ihren Dank an Thomas Lennertz und Henk Brockmeyer für den Flächenpool NRW, Dr. Marc Dinkhoff als juristischer Berater sowie an das beauftragte Ingenieurbüro IWB. Die Landesförderung für den Flächenpool NRW-Standort Ortsmitte umfasst neben dem Neubau des Bürgerzentrum (wie berichtet) auch die städtebaulichen Planungen und das Gestaltungskonzept für den öffentlichen Raum inklusive der Bürgerbeteiligung.
Anlässlich der Programmveröffentlichung sagte Bau- und Stadtentwicklungsminister Michael Groschek: „Wir wollen, dass unsere Stadtviertel und Wohnquartiere auch in Zukunft eine Heimat für ganz unterschiedliche Menschen bieten, für Junge und Alte, für Reiche und Arme, für Einheimische und Zugewanderte. Ich möchte mit einer vorsorgenden Stadtentwicklungspolitik Quartiere schaffen und erhalten, die zu guter Nachbarschaft einladen.“ Ein zentrales Handlungsfeld der Städtebauförderung 2017 ist die Um- und Neugestaltung des öffentlichen Raumes, die Herstellung von Barrierefreiheit/Barrierearmut und die energetische Erneuerung der sozialen Infrastruktur in den Quartieren – siehe Nordwalde