Reaktivierung von Brachflächen

EXPO REAL 2017
Messefrühstück Flächenpool NRW

Über 180 Standorte
landesweit im Verfahren

ILS-Evaluation des
laufenden Verfahrens

Talkrunde mit Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, Stefan Raetz, Bürgermeister der Stadt Rheinbach und Beiratsmitglied Flächenpool NRW, Hilmar von Lojewski, Deutscher Städtetag, Franz Meiers, Geschäftsführer NRW.URBAN, Thomas Lennertz, Geschäftsführer BEG NRW sowie Hans W.Hambloch, IPH Handelsimmobilien GmbH

5. Oktober 2017, 11 Uhr
Halle B1, Stand 321

Programm des Gemeinschaftsstandes NRW

Der Flächenpool NRW befasst sich derzeit mit landesweit über 180 Standorten, an denen rund 1.100 Eigentümer Anteil haben. Die verschiedenen Interessenlagen der Eigentümer und der jeweiligen Stadtverwaltungen wurden bereits an 80% der Standorte geklärt. Die weiteren Schritte zur Aktivierung der untergenutzten oder brachgefallenen Flächen erfolgen in enger Abstimmung zwischen den Beteiligten, fachlich koordiniert durch den Flächenpool NRW: Verfahren.

Der Flächenpool NRW will untergenutzte Standorte im Innenbereich aktivieren und operative Unterstützung vor Ort leisten. Das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung ILS gGmbH hat das Instrument nun evaluiert und kommt zu bestärkenden Ergebnissen:

Zwischenbilanz seit dem Start in 2014

48

Kommunen

192

Standorte

988

Fläche in ha

1140

Eigentümer